Über uns

Gutes aus Fleisch seit 1888

Familienbetrieb in dritter Generation

Robert Hündler mit seiner Frau in der Fleischerei

Wir sind besonders stolz, dass unser Familienbetrieb bereits in dritter Generation geführt wird. Auch wenn sich viel in unserem Geschäfts geändert hat, so sind die grundlegenden Werte über die Jahrhunderte gleich geblieben:

  • Unsere Liebe zu gutem Fleisch
  • Die Sorgfalt, mit der wir unsere Produkte herstellen
  • Der Sinn für die Familie, Höflichkeit und Fleiß

Unsere Firmengeschichte ist eng mit dem Gründer Johann Fitzinger verbunden
und begann im Jahr 1857 …

Vom Fleischerlehrling zum Hoflieferanten

Als sechstes von acht Kindern, war Fleisch immer etwas Besonderes für Johann Fitzinger. Etwas, das man nur am Sonntag oder an hohen Feiertagen genoss. Also machte sich der junge Mann auf, um das Fleischerhandwerk zu lernen.

Seine Lehrjahre verbrachte er bei der Fleischerei Weber in Kirchberg/Wald. Aber schon bald zog es ihn in die große, weite Welt – nach Wien. Beim Hoflieferanten Wöss fand er rasch Arbeit und belieferte sogar den Haushalt von Fürst Schwarzenberg.

Aber dann zogen dunkle Wolken am jungen Karrierehimmel auf. 1883 erlitt Fitzinger einen schweren Betriebsunfall, von dem er sich ein Jahr lang nicht erholen sollte. Nach diesem Schicksalsschlag wollte er wieder auf’s Land und siedelte nach Sitzendorf an der Schmida wo er für die hiesige Fleischerei arbeitete.

1888 – aus einer Schmiede wird eine Fleischerei

Das Geschäft anno dazumal

Mit der Liebe kehrte das Glück zurück. Er lernte seine Frau Maria Krötlinger kennen, die beiden heirateten 1888 und gründeten noch im selben Jahr eine Fleischerei – unsere heutige “Fleischerei Hündler”.

Als Fleischerladen diente dem jungen Paar eine alte Schmiede. Sie war sehr bescheiden, hatte nur eine einzige Wasserstelle und es fehlte an Geld für Maschinen. Nur mit viel Fleiß und Humor konnte die beiden den Traum von der Selbständigkeit am Leben erhalten.

Nur wer wagt, gewinnt

Robert Hündler Senior mit seiner Schwester

Um sich gegen die Konkurrenz zu behaupten, musste das kleine Geschäft investieren. Die Verwandschaft half aus und unterstüzte das Paar finanziell beim Gebäudeumbau. Die harte Arbeit sollte sich bezahlt machen. Schon bald präsentierte sich das neue Haus stolz und lud zum Eintreten ein.

Von nun an wuchs das Unternehmen und immer mehr Kunden kauften ein. Auch die Sommergäste im Ort waren von den Fleischspezialitäten begeistert. Aber Johann Fitzinger war nicht nur zu einem tüchtigen Geschäftsmann geworden. Er und seine Ehefrau Maria waren vor allem durch ihre Lebenslust, Höflichkeit aber auch Nächstenliebe bekannt.

Das Glück komplett machte Tochter Elisabeth, die 1925 den Fleischermeister Robert Hündler aus Kleinhöflein heiratete. So kam unsere Fleischerei zu ihrem jetzigen Namen.

Öffnungszeiten Mo - Do 06:00-12:00 Uhr und 14:30-18:00 Uhr | Fr 06:00 - 18:00 | Sa 06:00 - 12:00 Uhr